AP 10000 [DST]

Erprobung und Validierung der Anforderungen sowie Abschlussdemonstration

Sobald die Fernsteuerung in der Simulation zuverlässig funktioniert, erfolgt die Felderprobung. Die Probefahrten werden immer von einer qualifizierten Besatzung begleitet. Der Schiffsführer an Bord behält die Verantwortung für das Schiff. Er hat jederzeit die Möglichkeit, die Kontrolle zu übernehmen und die Fernsteuerung sicher abzuschalten. In der Erprobungsphase hat der Schiffsführer auch an Bord die Verantwortung für die Absenkung des Steuerhauses.

Die Felderprobung folgt dem Plan, der zu Beginn im AP 2100  ausgearbeitet wurde. Grundsätzlich wird die Komplexität der Erprobung schrittweise gesteigert. Ohne der Ausarbeitung in AP 2100 vorzugreifen, können folgende Schritt schon jetzt skizziert werden: Erprobung der Datenverbindung im gesamten Testfeld, Erprobung der direkten Steuerung, Erprobung der Steuerung mit zunehmendem Einsatz der Assistenzsysteme und schließlich Tests von Fehlerszenarien.

In den Abschlussdemonstrationen (bzw. Abnahmefahrten) müssen alle zu Projektbeginn definierten Funktionen und Eigenschaften nachgewiesen werden.

Arbeitspakete